Die EinzelRaumUmrüstung ERU

Konvektor raus, Sockelheizleisten rein
Gesundes Strahlungswärmeklima an nur einem Tag pro Raum

Die Gründe sind verschieden. Kondensations- und damit verbundene Schimmelproblematiken oder auch nur der Wunsch nach Verbesserung des Wohnklimas. Egal aus welchem Grund die Heizung auf Sockelheizleisten umgerüstet wird. Das Ergebnis ist immer das Gleiche. Absolut gleichmäßige Wärme an allen Teilen der Hüllflächen. Keine kalten Füße und kein Schimmel mehr. 

So einfach geht das! Hier ein paar Bilderserien zu ERU´s der Vergangenheit.

Wir bedanken uns bei unseren Kunden für die zugesandten Fotos und die Genehmigung zu deren Verwendung. 

ERU - Jabel(Meckl.) 2006

Eine EinzelRaumUmrüstung in Jabel(Meckl.) 2006

Dieses Prachtexemplar eines Konvektionsheizkörpers sollte durch Heizleisten ersetzt werden.

Anschluß des Vorlaufes:

Der vorhandene Vorlauf wird mit den notwendigen Übergängen (hier von 15mm Cu-Rohr) auf 22mm geweitet. 
Dann werden die 22mm Rohre in die zuvor montierten Systemhalter gelegt und mit den jeweiligen Verbindungen (hier Lötfittinge) miteinander verbunden. An einer beliebigen Stelle des unteren Heizrohres wird ein DN 15 Thermostatventil THV verbaut.
Tipp: Suchen Sie sich eine Stelle im Heizkreis die Sie später nicht verbaut wird. 

Anschluss des Rücklaufes

Am Ende des Heizkreises wird eine einstellbare Rücklaufverschraubung (Art und Hersteller egal) montiert und das Heizrohr an den vorhandenen Rücklauf angeschlossen.
Die Installation eines Entlüftungsventils ist möglich, aber nicht nötig da die Entlüftung wie bei einem Gartenschlauch funktioniert.

Belegung möglichst der gesamten Aussenwand

Steht nicht genügend Aussenwand für die benötigte Registermenge/Heizleistung zur Verfügung, werden Innenwände (bevorzugt) zu weniger oder nicht beheizten Räumen bestückt.

Montage der Heizregister 1:

Entnehmen Sie die Register aus den Versandkartons. 

Montage der Heizregister 2:

Setzen Sie die Registerbündel an die entsprechenden Stellen der Heizrohre. 

Anmerkung 2019:
Haben ist besser als brauchen. Das gilt auch für inst. Heizleistung bei Sockelheizkörpern. Warum ausgerechnet in einem Raum nicht ausreichend viell oder ausreichend warmes Wasser durch die Leitungen läuft ist egal, auch wer dafür verantwortlich ist. Etwas mehr Leistung verhindert im Zweifel einen zu kalten Raum.

Waren wir früher bemüht, im Sinne des Kunden Installationskosten zu sparen, plädieren wir mittlerweile für ausreichend installierte Leistung. Installieren Sie ggf. auch das doppelte Modell von "linear", so haben Sie ausreichend Leistungsreserven, können ggf. mit geringerer Anlagentemperatur fahren. 

Ausrichten der Register

Aufklicken der Register mit Montagehilfe

Letztes Ausrichten mit Montagehilfe

Fertige Arbeit vor dem Verkleiden

links: der Vorlauf mit dem DN 15 Thermostatventil THV eines beliebigen Herstellers
rechts: der Rücklauf mit einer Rücklaufverschraubung eines beliebigen Herstellers

Verkleidete rechte Seite mit Rücklaufanschluß

Hier wurde ein sehr frühes Modell des "classic" System verbaut. Spätere Modelle hatten eine Blende vor dem oberen Rohr und eine andere Rohraufnahme für das untere Rohr.

Verkleidete linke Seite mit Vorlaufanschluß

Zu empfehlen ist, vorab entweder die Wand bis auf den Boden zu streichen oder mit einer Fußbodenleiste zu versehen.

Sonst sieht es so aus (wenn man sich flach auf den Boden legt um darunter zu sehen). 

ERU Nidderau(Hessen) 2006

Eine EinzelRaumUmrüstung in Nidderau(Hessen) 2006

Vor laufender Kamera

fand diese EinzelRaumUmrüstung in Niederau im Rahmen der Erstellung einer Sanierungsanleitung für Lehm- und Fachwerkhäuser statt. 

Die Fensternische wurde verkleidet,

der entstehende Hohlraum nahm die Anschlüsse von Vor- und Rücklauf sowie das Thermostatventil auf, welches mit Fernfühlerkopf verbaut wurde. 

Heimeier Thermostatkopf F

Ein installiertes Lüftungsventil

klingt sinnvoll, ist aber aus der Erfahrung der letzten 15 Jahre nutzlos. Ein 22 mm Rohr wird wie ein Gartenschlauch entlüftet. Vorn Wasser rein, hinten Luft raus. Aber wer sich damit besser fühlt, kann es gern verbauen. 

Vor- und Rücklauf

kommen direkt aus einer OSB Platte. Hier muss zwingend eine Trennlage, am besten aus einem handelsüblichen Filz, notwendig um Knack- und Klopfgeräusche zu unterbinden. Ein Stück des auf dem Boden liegenden Filzes tut es auch.

Als Trennung 

der Rohre von den Haltern wurden hier Isolierstückschläuche verwendet. Gern haben Kunden die auch mal vergessen und ärgerten sich dann über das Knacken der Heizleisten, vergessend dass das auch bei anderen Rohren so ist, wenn man sie nicht vom Holz trennt. 

Die Verkleidung

erfolgte seinerzeit mit dem Classic System, wir führen noch immer die Halter dieses Systemes. 
Die Verkleidung erfolgte bauseits. 

ERU Gabriel 2008

ERU Gabriel 2008

Nicht unbedingt ein Kinderspiel, 

aber für den geübten Handwerker problemlos umsetzbar, meinte der Kunde. 

ERU Beckmann 2009

ERU Becksmann 2009

Diese Kombination

aus einfacher Innendämmung und Heizleisten wird von uns gern verbaut. Vorteil ist, daß die aufsteigende Prozessluft die Oberfläche des Holzes schnell erwärmt und dadurch die Wärmewirkung sofort eintritt. 

© Copyright 2019 radia-therm. All Rights Reserved by radia-therm.