Die Montage

Bei der Montage der Sockelheizleisten radia-therm ist auf nachfolgende Punkte zu achten:

  • Die Verlegung der Sockelheizleisten erfolgt grundsätzlich an den Innenseiten der Außenwände eines Raumes . Sollte es keine Außenluftberührten Wände im Installationsraum geben, erfolgt die Montage an der Wand, welcher an den Raum mit der geringsten Raumtemperatur angrenzt (z.B. unbeheizter Lagerraum o.ä.).

  • Die Registerlamellen werden einfach auf handelsübliche Kupfer-, C-Stahl-oder Edelstahlrohre aufgeklickt, bis die gewünschte Sockelleistenheizrohrlänge erreicht ist. Die verwendeten Metallrohre müssen dabei einen Außendurchmesser von 22 mm aufweisen.

  • Die Wandhalter sollten so installiert werden, dass zwischen dem Fußboden des Raumes und der Unterkante der Heizleistenverkleidung ein Abstand von 40 mm eingehalten wird. Dies dient zum einen dazu, das Ansaugen von abgelagerten Raumstaub zu vermeiden, und zum anderen ermöglicht es dem Nutzer das Wischen bzw. Staubsaugen des Bodens auch unterhalb der Sockelheizleisten.

  • An den jeweilen Enden der Sockelheizleistenrohre ist zu den angrenzenden Wänden bzw. anderen Raumbegrenzungen (z.B. Pfeiler, Vorsprünge o.ä.) ein Mindestabstand von jeweils 10 mm zwischen den Rohrleitungen der Sockelleiste und den Begrenzungen einzuhalten. Dies soll eine Längenausdehnung der Rohrleitungen bei Rohrerwärmung im Heizbetrieb ermöglichen. Die Verkleidungen der Sockelleisten können jedoch wandbündig montiert werden.

  • Beim Einlegen der Heizrohre in die Sytemhalter ist genau darauf zu achten, dass sich zwischen dem Halter und dem Heizrohr immer eine Filzgleitschicht befindet (die von uns gelieferten Halter haben diese serienmäßig fest mit dem Halter verklebt). Dieses Detail ist wichtig, um die bei der Erwärmung der Heizrohre entstehende Ausdehnung der Heizrohrleitungen gleitend zu ermöglichen. Dies verhindert sicher das sonst mögliche Auftreten von „Knackgeräuschen“ beim Ausdehnen und Zusammenziehen der Heizrohre.

  • Für eine optimale Funktion der Sockelheizleisten sollte oberhalb der Heizleisten keine Möbel oder massive Einbauten den wanderwärmenden Warmluftstrom bis in eine Höhe von mindestens 2 m behindern.
    Dies wird im Allgemeinen bereits durch den konstruktionsbedingten Mindestabstand gewährlestet, wenn Möbel an die Heizleisten gestellt werden. Das Anhängen von Bildern an der beheizten Wand ist grundsätzlich möglich, dabei sollte jedoch darauf geachtet werden, dass die Bilder mittels Abstandshaltern (z.B. Korkplättchen) mindestens ca. 10 mm vor der Wandoberfläche frei hängen und hinterströmt werden können (gilt insbesondere für sehr große Bilder und Gemälde zB in historischen, schlecht gedämmten Gebäuden).

  • Eine Verlegung von Elektroinstallationsleitungen innerhalb der radia-therm Sockelheizleisten ist, bedingt durch die hohe Umgebungstemperatur und die daraus resultierende deutlich geringere Strom-Belastbarkeit der Elektroleitungen (Achtung Brandgefahr) nicht möglich. (Vorgegeben durch die Hersteller der Elektroinstallationen)

© Copyright 2019 radia-therm. All Rights Reserved by radia-therm.