Auflistung der Komponenten einer Heizleistenanlage mit deren Funktionsbeschreibung

Wärmelieferant
(Gerät zur Wassererwärmung oder- bereitstellung)
Führt dem Heizwasser Wärme zu

Wärmeabgabeoberflächen
(Heizkörper, Heizregister)
Überträgt die Wärme an den gewünschten Stellen an Luft oder Wand

Rohrleitungen, Verbindungs- und Abzweigungsstücke etc.
Führen das Heizwasser vom Kessel zu den Abgabeoberflächen

Umwälzpumpe
Sorgt für den Heizwassertransport durch die Anlage

Membran-Ausgleichs-Gefäß (MAG), eventuell mit Wartungskupplung
Nimmt die Ausdehnung des Heizwassers auf
(Begrenzung der Druckerhöhung)

Zentraler Absperrhahn
Zum Spülen und Füllen der Anlage notwendige Absperrung.

Kessel-Füll- und Entleerungshähne
(sogenannte KFE-Hähne)
Zu- und Ablaufhähne
(direkt vor und hinter dem Absperrhahn)
zum Spülen und Füllen der Anlage. Meist an tiefster Stelle der Anlage

Sicherheitsventil
Abblasmöglichkeit bei Überdruck- oder Dampfentwicklung
(starke Drucksteigerung bei Überhitzung)

Entlüfter
Sammelt in der Anlage (noch) vorhandenes bzw.
auskochendes Gas und entfernt es aus ihr

Vorlauf- und Rücklauf-Thermometer
Zur Funktionsübersicht über die Anlage und zum hydraulischen Abgleich günstig

Manometer
Anlagendruckanzeiger

Strangregulierventile bzw. -schieber
Absperrarmatur zum Füllen und Spülen sowie Strömungsdrossel zum hydraulischen Abgleich

Zentralthermostat
Thermostat, der die Grundeinstellung der Anlage (über Kessel bzw. Umwälzpumpe) regelt.
Wird am besten an einem repräsentativen Platz im Haus angebracht
(wo er keiner Fremdenergie ausgesetzt ist)

Thermostatventil
(bei Einzelraumregelung)
Stellt im Falle von Fremdwärmezufuhr
(durch Sonne, Zusatzofen o.ä.) die Wärmezufuhr der Heizung in einem Raum individuell ab

Füllarmatur (optional)
Druckreduzierventil, das beim Befüllen der Anlage den Fülldruck begrenzt
(wo erlaubt auch zum Aufrechterhalten eines Mindestdruckes geeignet)

Thermische Ablaufsicherung (TAS)
Sicherheitseinrichtung gegen zu hohe Kesselwassertemperaturen
bei (nicht abstellbaren) Stückholzkesseln mit integriertem Warmwassererwärmer oder Sicherheitswärmetauscher