Neueste Infos

13.10.2014 18:30

Schimmel - Das allgegenwärtige Problem

Immer wieder und nicht erst in den letzten Tagen und Wochen kursieren in Presse, Funk und TV die "neuesten" Informationen zum Thema Schimmel!

Weiterlesen …

Newsletter anfordern

EinzelRaumUmrüstung (ERU) - Heizleisten

Heizkörper und Luftheizung raus -
Strahlungswärme mit radia-therm Heizleisten rein!
Konvektionsheizkörpers
Konvektionsheizkörpers (HK)

Diese­s Prachtexemplar eine Konvektionsheizkörpers (HK) mit besonders wenig Strahlung und besonders viel heißer Luft, ist auch noch an der verkehrten Stelle montiert (unter dem Fenster) Er sollte ausgewechselt und durch Heizleisten ersetzt werden.

Sehr empfehlenswert bei der Montage ist es, einen leistungsstarken und nicht zu kleinen Wassersauger zur Hand zu haben.So kann man vermeiden, daß einem die schwarze Brühe aus dem HK erst über die Hose und dann auf den Fußboden läuft.

radia-therm Systemhalter
radia-therm Systemhalter

Zunächst werden die radia-therm Systemhalter montiert, die Rohre angezeichnet, zugeschnitten eingelegt und verlötet. Bitte achten Sie darauf, dass die Rohre, wegen der Ausdehnung bei Erwärmung (ca. 1,5 mm/lfm), in den Ecken ausreichend Luft (Platz) zur Ausdehnung haben.
Ansonsten gibt es in der Verkleidung Radau, und es heißt, "die Heizleisten knacken immer so". Die Rohre müssen unbedingt mit Filzen oder Isolierschlauchstücken von den Haltern und Verkleidungen getrennt werden!

Cu-Rohr und Thermostatventil
Cu-Rohr und Thermostatventil

Hier sehr gut zu sehen:
am rechten unteren Bildrand (links vom Platz des demontieren HK), am Vorlauf der Übergang von 15mm auf 22 mm Cu-Rohr und das Thermostatventil.

Auch hier sind Thermostatventile mit geringem Durchlaß- widerstand (Schwerkraftheizungen) sinnvoll, verringern sie doch den Widerstand und die benötigte Pumpenleistung.
Normale Thermostatventile funktionieren  bei einer ERU im Zweirohrsystem ebenso.

Rücklaufverschraubung
Rücklaufverschraubung

Am Rücklauf: auch wieder ein Übergang, diesmal von 22 auf 15 mm, davor eine Rücklaufverschraubung.
Diese ist sehr sinnvoll, denn es kann vorkommen, daß Sie sich eine Kurzschlussleitung basteln.
Am meisten Wasser fließt dort, wo der Widerstand am geringsten ist, daher wird wahrscheinlich Ihre neu installierte Schleife überversorgt sein, wodurch die üblichen HK im Haus eher unterversorgt bleiben.
Dann kann man mit der Rücklaufverschraubung den Heizkreis drosseln (hydraulischer Abgleich).

radia-therm Register
radia-therm Register

Vor der Montage der Verkleidung werden die Register auf die Rohre gesteckt/geklickt/geclipst.

Bitte benutzen Sie dazu unbedingt eines der in jeder Versandeinheit mitgelieferten Montageplättchen (eine Montageanleitung ist dort aufgestempelt).

Verkleidung
Verkleidung

Ganz hinten links, inzwischen leider durch die Verkleidung verdeckt, ein kleines Entlüftungsventil!
Da "Zweirohr" verlegte Heizkreise sich nicht wie "Einrohr" verlegte Heizkreise selbst (wie ein Gartenschlauch) über den zentralen Entlüfter entlüften, sollte an einer gut zugänglichen Stelle im Bypassrohr ein Entlüftungsventil installiert werden (am besten vor dem Rücklauf).

radia-therm System
radia-therm System

Hier die fertige Arbeit zu sehen, wie schon geschrieben, seinerzeit noch mit einer sehr einfachen Verkleidung, zwischenzeitlich ist das Bypassrohr nicht mehr zu sehen und die Verkleidungs-bretter haben an den Enden jeweils Nut und Feder.
So ist ein Arbeiten ohne Verschnitt möglich und die Enden der Verkleidungen müssen nicht unbedingt auf einem Halter zusammenstoßen.